Walheimer feiern zweiten Sieg im zweiten Kampf

Walheimer feiern zweiten Sieg im zweiten Kampf
  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

Hertha gewinnt in der 2. Judo-Bundesliga 7:5 in Leverkusen. Lars Entgens und Arthur Westerkamp feiern erste Erfolge.

Leverkusen/Walheim. Zweiter Kampf, zweiter Sieg: Für den TSV Hertha Walheim läuft es in der 2. Judo-Bundesliga wie geschmiert. Auch wenn Frank Heynen beim Blick auf die Aufstellung der ersatzgeschwächten Gastgeber zunächst frohlockte: ?Das wird deutlich für uns ausgehen?, rechnete der Walheimer Trainer da noch hoch. Doch nach den 14 Kämpfen zollte er dem TSV Bayer 04 Leverkusen seinen Respekt, ?die haben sich richtig gut verkauft?. Aber eine Niederlage gab es dennoch, die Herthaner siegten mit 7:5, und am Ende fiel der Sieg auch souveräner aus, als es das Ergebnis aussagt.

Herausheben wollte Frank Heynen keinen seiner Kämpfer, vielmehr gab er noch einmal die Marschroute für diese Saison in der Zweitklassigkeit zum Besten: ?Die Mannschaft ist der Star.? Erwähnenswert sind dennoch zwei Kämpfer, denn Arthur Westerkamp (- 90 kg) und Lars Entgens (+ 100 kg) feierten ihre ersten Siege in einer der beiden höchsten Ligen. ?Damit ist eine Last von ihnen abgefallen?, hat Heynen beobachtet und ist sich sicher: ?An den beiden werden wir in diesem Jahr noch viel Freude haben.?

Wie beim Auftakterfolg in Eberswalde hatten die Walheimer wegen des parallel stattfindenden Regionalliga-Kampftages nicht sehr viele Variationsmöglichkeiten, zudem fehlten am Samstag mit Patrick Haas und Max Strote, die als Trainingspartner von Olympiasieger Ole Bischof im Höhentrainingslager in Bulgarien sind, zwei Leistungsträger. ?Da habe ich bei unserem ersten Heimkampf gegen Babelsberg am 9. Juni dann den Luxus?, freut sich Frank Heynen auf die ?Qual der Wahl?.

Mit Jérémy Cadoux-Duc haben die Walheimer eine weitere personelle Alternative für die Zukunft, auch wenn der Franzose in Leverkusen keinen Kampf gewann. ?Ein sehr angenehmer Mensch?, findet Frank Heynen, zumal die Kampfrichter bei beiden Duellen dem Neuzugang der Hertha, nun ja, nicht gerade wohlgesonnen waren. (fö)

Die Kämpfe,
1. Runde,
Klasse - 73 kg (Leverkusen zuerst): Philipp Kosbab - Florian Dieck 5:0 (5:00 Minuten)
- 100 kg: Yannick Gutsche - Stefan Krause 10:0 (4:20)
- 90 kg: Rene Jeske - Robert Westerkamp 0:7 (5:00)
- 81 kg: Peyman Rastgoz - Barthi Konat 0:10 (2:37)
+ 100 kg: Thomas Eisenberg - Lars Entgens 0:10 (2:13)
- 60 kg: Tristan Maaßen - Max Baczak 0:5 (5:00)
- 66 kg: Louis Rodel Arnolds - Jérémy Cadoux-Duc 0:0 (5:00)

2. Runde,
- 73 kg: Sebastian Greiner - Sven Thelen 10:0 (2:53)
- 100 kg: Yannick Gutsche - Robert Westerkamp 5:0 (5:00)
- 90 kg: Marc-Dominik Schatten - Arthur Westerkamp 0:7 (5:00)
- 81 kg: Rastgou - Konat 0:5 (5:00)
+ 100 kg: Eisenberg - Steffen Krüger 0:10 (1:51)
- 60 kg: Darius Nahvipour - Baczak 0:0 (5:00)
- 66 kg: Arnolds - Cadoux-Duc 5:0 (5:00)

(AZ/AN vom 14.05.2012)

Letzte Änderung: 15.04.2014

Erstellt am: 22.05.2012


Related content