Der Abstieg der Hertha-Judokas ist besiegelt

Der Abstieg der Hertha-Judokas ist besiegelt
  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

Der Abstieg der Hertha-Judokas ist besiegelt

Bottrop/Walheim. Hoffnungen waren nur gering, und sie erfüllten sich auch nicht: Der TSV Hertha Walheim ist aus der Gruppe Nord der Bundesliga abgestiegen. Im Rückkampf der Relegation unterlag das Team aus dem Aachener Süden beim JC 66 Bottrop mit 5:7. Die Bottroper hatten bereits den Hinkampf mit 9:5 gewonnen.

Dennoch fällt das Fazit der beiden Walheimer Trainer Frank Heynen und Patrick Haas positiv aus. ?Ich hatte gedacht, dass wir mehr Lehrgeld zahlen müssen?, sagt Haas. Sein Kollege findet: ?Ich bin mit den Jungs zufrieden, mit den Leistungen, die sie gezeigt haben.?

Für das junge Walheimer Team, das größtenteils auch in Liga zwei zusammenbleibt, punkteten in Bottrop Debütant Toma Nikiforov (2), Grim Vuijsters, Arthur Westerkamp und Marlon Hütten.(fö)

(AZ/AN vom 30.09.2013)



Autor: Ulrich Niemann

Letzte Änderung: 15.04.2014

Erstellt am: 29.09.2013


Related content