"Die Hertha ist immer für eine Überraschung gut"

Erstes Relegations-Duell
"Die Hertha ist immer für eine Überraschung gut"
  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

Walheim. "Die Hertha ist immer für eine Überraschung gut", sagt Bottrops Präsident Roland Assmann vor dem ersten Duell am Samstag. Der JC 66 wird laut Assmann fast in Bestbesetzung antreten. Allein der Niederländer Michael Korrell (- 90 kg) fehlt, er ist wie auf Walheimer Seite der Belgier Toma Nikiforov (- 100 kg) bei der Junioren-WM.
Bei der Hertha fehlt neben Nikiforov 90-kg-Mann Max Strote nach seinem Kreuzbandriss, dagegen ist Robert Westerkamp (- 90 kg), der genau wie Nikiforov und Strote in der Vorrunde verletzungsbedingt nicht zum Einsatz kam, wieder fit - zumindest für einen Kampf. Da mit dem Franzosen Jérémy Cadoux-Duc (- 60 kg) und dem Niederländer Grim Vuijsters (+ 100 kg) auch zwei Ausländer zur Verfügung stehen, können die Walheimer Roland Assmanns Worten durchaus Taten folgen lassen ? und für eine Überraschung sorgen. (fö)

(AZ/AN vom 18.09.2013)

Letzte Änderung: 10.10.2014

Erstellt am: 18.09.2013


Related content