„Das ist immer so eine Sache mit den Zielen“

Nachgefragt: Lars Entgens fährt zur Studenten-EM nach Reims/Frankreich
Icon TSV Hertha Walheim
„Das ist immer so eine Sache mit den Zielen“

Hallo Herr Entgens, was machen Sie in Reims?

Entgens: Da wird noch bis Samstag die Judo-Europameisterschaft der Studenten ausgetragen. Ich bin dabei.

 Nicht schlecht. Wie kommt es, dass Sie dabei sind?

Entgens: Man sollte bei den deutschen Hochschulmeisterschaften eine gute Platzierung erreichen und auch bei noch ein paar anderen Turnieren gute Ergebnisse erzielen. Ich habe bei den Hochschulmeisterschaften Bronze geholt und bin bei den Deutschen Meisterschaften dieses und letztes Jahr Fünfter geworden. So ist Oliver Rychter dann auf mich aufmerksam geworden.

 Oliver Rychter?

Entgens: Ja, er ist an der RWTH Aachen sportwissenschaftlicher Mitarbeiter. Also, ich glaube, dass man das so nennt. Sicher bin ich nicht. Jedenfalls ist er für den Bereich Judo verantwortlich, und so bin ich dann ins Team für die EM gekommen.

 Was studieren Sie?

Entgens: Wirtschaftswissenschaften und Politik auf Lehramt. Der Plan ist, dass ich später an einem Berufskolleg unterrichte.

 Was macht mehr Spaß: Judo oder Studium?

Entgens: (lacht) Judo.

 Dann haben Sie in Reims eine gute Zeit.

Entgens: Das wird so sein. Ich bin ja auch nicht allein unterwegs, insgesamt sind wir 20 Athleten. Wir sind ein cooles Team. Und Max Westerkamp ist auch dabei, der kämpft genau wie ich bei Hertha Walheim. Schon schön, wenn noch einer aus dem eigenen Stall mitfährt.

 Sie starten in der Gewichtsklasse bis 100 Kilogramm. Mit welcher Zielsetzung gehen Sie in die EM?

Entgens: Ach, schwierig. Gerade bei internationalen Meisterschaften ist das immer so eine Sache mit den Zielen.

 Wieso?

Entgens: Na ja, ich kenne schon ein paar Studenten, die haben bereits bei Weltmeisterschaften Medaillen geholt. Ich weiß aber nicht, ob sie, oder wie viele von ihnen in Reims am Start sind. Es könnte jedenfalls sehr schwer werden.

 Schwer, eine Medaille zu holen?

Entgens: Ja. Das ist dann doch irgendwo das Ziel. Vielleicht kann ich ja eine holen. (chc)

(AZ/AN vom 09.10.2015)

Autor: Ulrich Niemann

Letzte Änderung: 12.10.2015

Erstellt am: 10.10.2015


Related content