Walheim siegt bei starken Gladbachern im NRW-Derby

Die Judoka des TSV Hertha Walheims erkämpfen sich ein 6:7 in Mönchengladbach
Icon TSV Hertha Walheim
Walheim siegt bei starken Gladbachern im NRW-Derby

Nils Becker (rechts) mit Doppelsieg in Gladbach. Foto: Ulrich Niemann

Das Team des TSV Hertha Walheims holt in Gladbach den nächsten Sieg nach Hause. Ein regionales Duell, das jedes Mal Emotionen pur verspricht, so auch vergangenen Samstag als die Walheimer in Mönchengladbach antraten.

Bereits der erste Kampf des Abends war voller Spannung. Max Westerkamp lieferte sich ein hartes Duell mit Oliver Zabel in der offenen Gewichtsklasse, wobei sich Zabel leider am Arm verletzte. An dieser Stelle wünschen das Team und der gesamte Verein gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Nach der kurzen Unterbrechung lieferte Henrik Lauer (-81 kg) den nächsten Sieg auf das Walheimer Konto. Souverän schlug er den Iraner Hosseini. Bis 73 Kilogramm zeigte Max Baczak sein Können und führte lange den Kampf, ehe er kurz vor Schluss seine Führung abgeben musste und den Kampf noch verlor.

Erich Klinspon (-66 kg) sorgte für die beiden schönsten Würfe des Tages: Nach 40 Sekunden war der Kampf vorbei. Mit einem fulminanten Konter warf er den Gladbacher auf den Rücken. Bis 90 kg musste sich dann Dax Biesbrouck dem starken Slowenen Sedej nach einer Unachtsamkeit geschlagen gegeben.

Anschließend trat Arthur Westerkamp bis 100 kg gegen den Deutschen Meister Marc Odenthal an. Arthur konnte jedoch nicht überraschen und unterlag nach Hälfte der Kampfzeit. Im letzten Kampf der Hinrunde sicherte Nils Becker mit einem Sieg den Pausenstand von 3:4 für die Walheimer.

Die Rückrunde war an Spannung kaum zu überbieten.

In der offenen Klasse musste Max Westerkamp gegen Bouizgarne alles aufbringen für ein Unentschieden, welches sich nachher als äußerst wichtig erwies. Marlon Hütten konnte gegen den Iraner nicht seinen Kampfstil durchsetzen und verlor im Bodenkampf.

Bis 73 Kilogramm zeigte der Punktgarant in dieser Saison, Rupert Hammen, seinen Kampfgeist und holte einen Rückstand auf und lieferte einen weiteren entscheidenden Sieg für die Walheimer. Danach zeigte Klinspon, wie bereits im ersten Durchgang, seine Qualitäten und siegte wieder nach 40 Sekunden.

Wie in der Hinrunde kam es in der 90 Kilogrammklasse zum Aufeinandertreffen zwischen Biesbrouck und Sedej. Der Kampf war lange offen, ehe Sedej kurz vor Ende die ausschlaggebende Wertung erzielte und somit der Kampf auf das Konto der Gladbacher ging. Bis 100 kg konnte Entgens, wie Westerkamp in der Hinrunde, nicht auftrumpfen und unterlag dem Gladbacher Odenthal mit Ippon.

So stand es 6:6 vor dem letzten Kampf. Es lag an Nils Becker, den siegbringenden Punkt nach Hause zu holen. Becker zeigte seine Klasse und behielt die Ruhe, sodass er den 6:7 Endstand zugunsten der Walheimer sicherte.

Ein weiterer Kampf, der gezeigt hat, dass in Walheim vor allem das Team im Mittelpunkt steht. Mit 7 Punkten, die von regionalen Kämpfern geholt wurden, zeigt Walheim die Richtung an: Ein junges deutsches Team, das Lust auf mehr hat.

Der nächste Kampftag findet am 26.09 um 18.00 Uhr in der Sporthalle des Inda-Gymnasiums (Gangolfsweg 52, 52076 Aachen-Kornelimünster) gegen JC Bushido Köln statt.

Autor: Lars Entgens

Letzte Änderung: 25.09.2015

Erstellt am: 16.09.2015


Related content